Am Bahnhof 1a, D-96528 Schalkau, Thüringen
+49 (0)36766 - 82234 info@schaumberger-land.de

Der Goldpfad

Der Goldpfad

Der„Goldpfad“ der Weg des Erlebens

Der Goldpfad führt Sie in einen weithin unbekannten aber sehr interessanten Teil der Bergbaugeschichte unserer Heimat. Folgen Sie dem 30,2 km langen Weg in die Geschichte des Goldes, erleben Sie eine abwechslungsreiche Natur mit allen Sinnen, genießen Sie den Duft der Wiesen und Wälder, bestaunen Sie eine Landschaft mit herrlichen Fernblicken, versuchen Sie aktiv Ihr Glück beim Goldwaschen.
Erleben Sie die Faszination Gold. Folgen Sie den Spuren des Goldes auf dem „Goldpfad“.
Nachdem im ersten Jahrhundert vor Christus die Kelten an der Grümpen und in einigen Nebentälern Gold entdeckten und gewaschen hatten, verbreitete sich über tausend Jahren später das „Berggeschrei“ – heute würde man sagen Goldrausch. Die bedeutendsten Goldflüsse in ganz Thüringen sind die Schwarza und Grümpen, wo das Gold aus den Flussschottern gewaschen wurde, später wurden Schächte und Stollen bis zu 200 m Tiefe vorgetrieben, um das goldhaltige Gestein abzubauen.
Der Goldpfad verbindet interessante Orte von Almerswind bis Goldisthal mit einmaligen Goldgeschichten. Bis in die Neuzeit hinein wurde hier goldhaltiges Gestein aus den Bergen gebrochen und in den Bächen gewaschen.

Ein Besuch des Deutschen Goldmuseums gibt Einblicke in die spannende Geschichte des Goldbergbaus und des Goldwaschens, der Geologie und der mordernen Goldsuche in Thüringen, Deutschland und in aller Welt.
An den Goldwaschplätzen entlang der Grümpen und der Schwarza können Sie selbst nach einer Einführung in die Technik des Goldwaschens Ihr Glück probieren.

– Wir wünschen viel Glück –

Goldland (Flash Film)    Video

GPS-Routen Goldpfad

GPS – Goldpfad

GDB – Goldpfad

GPX – Goldpfad

nach oben | Zurück